netzwerk-header
 
Navigation
image Home
image Bücher Shop
image Datenschutz
image Impressum
nav

Netzwerke
image Geschichte
image Grundlagen
image Komponente
image Skripte
image FAQ
image Glossar
nav

W-LAN
image Allgemeines
image Sicherheit
image Reichweite
nav

Netzwerk Praxis
image Windows
image Linux
nav

Sonstiges
image Quiz
image Downloads
image Hardware
image Specials
image Newsarchiv
image Partner
nav

nav
nav

 
 


Domain Lookup deaktivieren

Wenn bei Cisco Geräten, z.B. einem Cisco Router, Domain Loopkup aktiviert ist und man sich bei der Eingabe eines Befehls vertippt, versucht der Router das Eingegebene aufzulösen. Da dies mehrere Sekunden dauert, muss man seine Arbeit erst einmal einstellen. Das kann auf die Dauer sehr stören.

RouterXYX#xxx
Translating "xxx"...domain server (255.255.255.255)
Translating "xxx"...domain server (255.255.255.255)
Translating "xxx"...domain server (255.255.255.255)






Der Router nimmt standardmäßig im User- und Enable-Mode an, da er den verschriebenen Befehl als solchen nicht kennt, dass es sich hierbei um einen Hostnamen handelt muss auf den der User per Telnet zugreifen möchte. Also versucht der Router den für ihn unbekannten Befehl in eine IP-Adresse über einen IP Domain Lookup aufzulösen. Ist zusätzlich kein Domain Server auf dem Router spezifiziert, verbreitet er den Befehl, der in eine IP Adresse übersetzt werden soll, über einen Broadcast. Dadurch entsteht die unfreiwillige Wartezeit, da der Router auf Antworten von seinem Domain Name System (DNS) Broadcast wartet.

Wen dieser Vorgang stört kann den Domain Lookup deaktivieren. Dies geht mit folgendem Befehl im globalen Konfigurationsmodus:

RouterXYX#no ip domain-lookup


Gibt man nun wieder etwas ein, das der Router nicht interpretieren kann, sollte sofort nach abschicken des Wortes, ohne Wartezeit, die Meldung kommen, dass es ein unbekannter Befehl oder Gerätname war, bzw. es nicht möglich ist die Adresse des Geräts zu finden:

RouterXYX#xxx

Translating "xxx"

Translating "xxx"

% Unknown command or computer name, or unable to find computer address










Nun kann man seine geänderte Konfiguration abspeichern und über show running-config jederzeit anzeigen lassen.

Anbei noch der Link zum Offizieller Artikel von Cisco (Englisch)



Fragen und Meinungen im Forum